Food

Gleem – Finest Natural Sweets

Gleem1

Heute zeige ich euch ein paar Leckereien von Gleem!

Einige kennen das vielleicht ziemlich gut: Laktoseunverträglichkeit, Fruktose geht auch nur in Maßen und der Freund verträgt dazu auch noch kein Gluten…Die Schwester lebt vegan und auch ich esse gerne ab und zu mal vegan und ernähre mich gesund. Was bleibt dann noch übrig zum Essen?
Gerade wenn manchmal einen der Heißhunger überfällt oder man im Supermarkt durch die Süßigkeitenregale schlendert, fällt es dann doch manchmal schwer, wenn man eine kleine Naschkatze ist. In den meisten Produkten steckt einfach immer eine Zutat drin, die man nicht verträgt.

Aber mittlerweile hat es sich relativ gut eingependelt und man kennt den einen oder anderen Trick und weiß wunderbar damit umzugehen. Besonders freut es einen dann, wenn man zum Beispiel Süßigkeiten wie von Gleem entdeckt.

Wer oder was ist Gleem?

Gleem_Hazel_Hemp_Rawnie

Was ?

Gleem ist das pure Glück für Schokoladen-Fans, die nicht alles essen können oder wollen.  Ganz ohne Zucker, Gluten, Milch oder Ei. Dafür in bester Rohkost- und Bio-Qualität, fair gehandelt und handgemacht in Hamburg. Als Raw Food Manufaktur und erste Paleo Patisserie entwickeln Gleem aus wenigen, hochwertigen Zutaten einzigartige Köstlichkeiten.

Wer?

Hinter Gleem steht vor allem Anna, die Gründerin und Erfinderin der Köstlichkeiten und ursprüngliche Braunschweigerin.
Auch sie konnte kein Zucker und Gluten essen, wollte aber auch nicht komplett auf Süßigkeiten verzichten. Also machte sie sich vor circa 6 Jahren an ihre ersten Pralinen, Rawnies und Schokoladen.

Im April diesen Jahres startete die Manufaktur ihre erste Crowdfunding Kampagne. Ziel ist es, 56.000 Euro einzusammeln, mit denen u.a Patisserie-Werkzeug und eine größere Produktionsstätte sowie ökologische, lebensmittelechte Verpackung finanziert werden wollen. Um das Ziel zu erreichen, braucht es eine Menge Unterstützer, die die Botschaft in die Welt hinaus tragen. Nur so kann Gleem als erste Manufaktur für zuckerfreie Patisserie deutschlandweit einen Platz in den Regalen finden.

Bis zum 17.Juni 2016 habt ihr noch Zeit Anna zu unterstützen. Alles weitere erfahrt ihr unter startnext.com

Ich durfte die Madame Coco Pralinen, Double Chocolate Rawnies und die pure Honigschokolade probieren und ich kann euch sagen: Es schmeckt köstlich! Wirklich lecker und richtig angenehm, wenn man einfach naschen kann, ohne sich Sorgen zu machen, ob man etwas nicht verträgt. Aber auch für alle „normalen“ Naschkatzen kann ich die Sweets nur weiter empfehlen.

Hier noch ein paar mehr Eindrücke:

gleem_zutaten gleem_Madame_Coco  Gleem_Double_Chocolate_Rawnie

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    linda
    Mai 27, 2016 at 4:27 pm

    super lecker sieht das aus! Ich wünsche dir noch einen tollen Tag und sende liebe Grüße,
    Linda

    lindthings.blogspot.com

  • Reply
    Jen
    Mai 27, 2016 at 10:26 pm

    mhhhh….sehr fein. Tolles Projekt, werde ich mir noch genauer anschauen. Liebe Grüße Jen

  • Leave a Reply